(Please click here for the english version)

re:publica’09 – Shift happens: Creative-Commons-Gründer Lawrence Lessig hat seine Teilnahme zugesagt.

Wenn in den kommenden Tagen das Programm der re:publica`09 in Berlin veröffentlicht wird, dürfte ein Redner-Name für besonderes Interesse sorgen.

Der US-amerikanische Stanford-Law-School-Professor, Gründer der Creative-Commons-Initiative und Buchautor Lawrence Lessig steitet mit seinen äußerst unterhaltsamen und beeindruckenden Vorträgen seit Jahren für eine Reform des Urheberrechts und für den “Common Sense” im Umgang mit dem Medienwandel. Lessig gilt als einer der führenden Visionäre unserer Zeit, der im bestehenden Urheberrecht eine Gefahr für gesellschaftliche und technische Innovation und ihren Diskurs sieht.

Auf der re:publica’09 wird Lessig seine Ideen und Standpunkte erläutern und mit den Teilnehmern und Gästen diskutieren.

Weitere Teilnehmer-Zusagen aus aller Welt machen die re:publica’09 zu einem Pflichttermin für alle Netz-Akteure, Blogger, Twitterer, Podcaster und jeden, der sich für die Entwicklung der sozialen Netze und die digitale Gesellschaft interessiert.

Zu den zahlreichen Rednern gehören u.a.:

Cory Doctorow (boingboing.net), Mary C. Joyce (DigiActive.org, Obama for America), Anthony Volodkin (HypeMachine), moot (4chan.org), Esra’a Al Shafei (MideastYouth.com), Jan Schmidt (Hans-Bredow-Institut), Peter Schaar (Datenschutzbeauftragter) und Lisa Rosa (Landesinstitut für Lehrerbildung und Schulentwicklung).

Erstmalig wird die Konferenz, die in diesem Jahr zum dritten Mal stattfindet, auf den Berliner Friedrichstadtpalast ausgeweitet, wo Debatten und Vorträge auf der größten Theaterbühne Europas stattfinden werden.

Die re:publica wird seit 2007 von den Berliner Unternehmen newthinking communications und Spreeblick veranstaltet.

Mehr Infos zur re:publica’09: http://www.re-publica.de/09/information/
Tickets: http://www.re-publica.de/09/tickets/
Kontakt: info [at] re-publica [dot] de

Bildmaterial Lawrence Lessig: http://www.lessig.org/info/photos/

2 Comments

  • 1 Oliver W. wrote:

    Einer der besten und brillantesten Vorträge die ich je gehört habe. Inhaltlich, didaktisch und von der medialen Begleitung schlicht perfekt. Es muss ein Genuss sein, Lessigs Vorlesungen in Stanford zuhören zu dürfen.

    3. April 2009 at 19:32 Permalink
  • 2 gratis sms ohne anmeldung wrote:

    Simply want to say your article is as surprising. The clearness in your post is simply nice and i could assume you are an expert on this subject. Well with your permission allow me to grab your feed to keep updated with forthcoming post. Thanks a million and please carry on the gratifying work.

    18. April 2012 at 21:41 Permalink

One Trackback