Die Zeit vergeht wie im Fluge, und entsprechend habe auch ich heute feststellen müssen, dass nächste Woche bereits die re:publica in Berlin sein wird.

Egal ob diese Veranstaltung, Messen wie die CeBit oder auch unsere Hausmessen wie die Information OnDemand. Die Gründe, warum ich als Besucher zu einer solchen Veranstaltung gehe verändert sich.

       @zoernert Events: "At conferences, you’ll be able to find people with similar interests who are in the same session with you." http://bit.ly/a8DLt

Aber jetzt ehrlich: So eine "Session" ist doch ziemlich anonym. Man sitzt mit einer Menge von Personen im Raum, die zwar das gleiche Thema interessiert sind, seinen Nachbarn wird man aber kaum Fragen: Hallo wer sind Sie?

Für mich persönlich fehlt es an einem Medium, das mir erlaubt in den Raum zu schreien: Ich bin hier. Wer noch?

Tech-Talk?
Der Service, der sich für eine solche Aufgabe anbietet ist Twitter. Doch wie soll man kenntlich machen,  dass man genau in dieser Session sitzt, wenn parallel eine Menge von anderen Veranstaltungen sind. Die Verwendung des Hashtags der Veranstaltung hilft hier wenig (für die RePublica’09 zum Beispiel ist der Hashtag #rp09 ). Man benötigt einen individuellen Code pro Session. Die Lösung könnten die Kurz-URLs die Dienste wie TinyURL oder Bit.ly anlegen sein. Via Twitter-Suche werden alle Tweets angezeigt, die diese KurzURL enthalten.

Selbst ausprobieren?
Für die Veranstaltungen der IBM Sub-Konferenz habe ich unterschiedliche Blog Beiträge angelegt. Wer an einer dieser Sessions teilnimmt - oder wärend der Session Feedback geben will, kann dies von den Seiten aus direkt machen.